Arts & Science

Die Programmpunkte von Arts & Science spiegeln das breite Spektrum der Universität Wien wider, von der Chemie über die Psychologie bis hin zur Physik. Präsentationsformen sind Konzerte, Lichtinstallationen, Theaterstücke u.a.m. Im Rahmen der Auftaktveranstaltung "Sounds of Matter" (3. Mai) wurden etwa Kompositionen zur Aufführung gebracht, die von aktueller Forschung in der Materialphysik inspiriert sind. Und das Theaterstück "Herschel und das Ende des Regenbogens" ist der Entdeckung der Infrarotstrahlung zu Beginn des 19. Jahrhunderts gewidmet.


"Arts & Science" findet jeweils an Donnerstagen statt. Wir bitten Sie um Anmeldung (im Formular weiter unten), wenn Sie an einer Veranstaltung oder an mehreren Terminen teilnehmen möchten.

Alle Termine im Überblick

  • Arts & Science am 13. September
    Seneca, "Die Trojanerinnen" oder zeitloses Kriegsleid

    Die Aufführbarkeit der Tragödien Senecas wurde in der Forschung immer wieder bestritten. In einem philologischen Experiment soll nun, begleitet von einer wissenschaftlichen Einführung, die Bühnenwirksamkeit der Dramen Senecas am Beispiel der Tragödie "Troades" ("Die TrojanerInnen") in deutscher Übersetzung nachgewiesen werden.
    Donnerstag, 13. September 2018, 18:00 - 20:00 im Campus-Pavillion am Campus, Hof 1
  • Arts & Science am 4. Oktober
    Biomolecular & Artistic Structure Research

    The Vienna-based German scientist and artist Tanja Gesell (University of Vienna, MFPL, Department of Structural and Computational Biology) will invite colleagues from different fields to discuss and present current challenges in structure research. The evening is an attempt to trace the relationship to science and art.
    Donnerstag, 4. Oktober 2018, 18:00 - 21:00 im Campus-Pavillion am Campus, Hof 1
  • Arts & Science am 11. Oktober
    Herschel und das unsichtbare Ende des Regenbogens

    Mit dem Theaterstück "Herschel und das unsichtbare Ende des Regenbogens" – aufgeführt von WissenschaftlerInnen des Instituts für Astrophysik - wird den Zuschauern die Entdeckung der Infrarotstrahlung im Jahr 1800 durch Caroline und William Herschel auf unterhaltsame Art und Weise näher gebracht.
    Donnerstag, 11. Oktober 2018, 18:00 - 20:00 im Campus-Pavillion am Campus, Hof 1
  •  

 

 

Folgende Veranstaltungen haben bereits stattgefunden:

  • Arts & Science am 3. Mai
    Klänge der Materie

    "Klänge der Materie - Sounds of Matter" - Finale eines Kompositionswettbewerbes. Mit diesem Projekt wurden KomponistInnen aus der ganzen Welt dazu ermutigt, neue kreative Wege zu beschreiten, um wissenschaftliche Forschung aus dem Themenkomplex Materialphysik in musikalischer Form zu verarbeiten.
    Campus, Hof 1
  • Arts & Science am 17. Mai
    Was kann Schönheit?

    "Eine multidisziplinäre Auseinandersetzung aus wissenschaftlicher und künstlerischer Sicht mit dem Schönen." - Das an der Fakultät für Psychologie ansässige EVA Lab (Empirical Visual Aesthetics) lädt Sie ein, einem unterhaltsamen und informationsreichen Event beizuwohnen, an dem diese Themen unter die Lupe genommen werden.
    Campus, Hof 1
  • Arts & Science am 24. Mai
    SEE C – Photography at the speed of light

    In Anlehnung an den Stop-Motion Pionier Eadweard Muybridge filmt das Team von SEE C Photography, wie sich kurze Lichtblitze über Stillleben, Büsten oder einen Pferdekopf hinwegbewegen. Das Licht steht hierbei im Mittelpunkt, nicht der Gegenstand vor der Kamera. Das Licht (Photo-) schreibt (-graphy) die Bilder die wir sehen. Rückblick: Foto-Nachbericht im uni:view Magazin.
  • Arts & Science am 7. Juni
    Mythen und Trompeten

    Erleben Sie den einzigartigen Trompeterautomaten und erfahren Sie, ob Mozart Sie schlau macht. Im ersten Teil des Abends wird ein weltweit einzigartiger Trompeterautomat mit seinen Vorläufern im Vordergrund stehen, im zweiten Teil geht es um weit verbreitete Alltagsmythen über Musik, wie z.B. Wachsen Pflanzen besser mit Musik?
    Campus, Hof 1
  • Arts & Science am 14. Juni
    Die Kunst der Wissenschaft – musikalische Geschichten mit chemischen Hintergrund

    Chemiker Nuno Maulide zeigt, anhand von ausgewählten Beispielen, wo sich Chemie und Musik vereinen.
    Campus, Hof 1
  • Arts & Science am 28. Juni
    The Art of Magnetism

    The project Art of Magnetism is an interdisciplinary collaboration between scientists from the Faculty of Physics and artists, exploring the ideas of magnetism and soft matter. In this event, we will show some project results and discuss how magnetism manifests itself in small particles, and how beautiful the patterns created by magnetic fields can be.
    Campus, Hof 1
  • Arts & Science am 5. Juli
    ForschungsBilder. Wissenschaft in Fotografien und Illustrationen

    An diesem Abend werden die besten Beiträge des Wettbewerbs "Meine Forschung in einem Bild" sowie Ergebnisse der Projektwerkstatt "IllustrationHub – Kunst als Sprache der Wissenschaft" präsentiert.
    Donnerstag, 5. Juli 2018, 18:00 - 21:00 im Campus-Pavillion am Campus, Hof 1

Anmeldung zur Veranstaltungsreihe "Arts & Science"

Bitte melden Sie sich hier für eine oder mehrere Veranstaltungen an, Sie helfen uns damit die Veranstaltung gut vorzubereiten. Datenschutzhinweis: Ihre Daten werden nur für die Planung der Veranstaltung genutzt und unmittelbar nach dem Event gelöscht.

Nachgefragt Formularfelder 1
Dies ist ein Pflichtfeld
Dies ist ein Pflichtfeld

Ich nehme teil an:

Dies ist ein Pflichtfeld
Dies ist ein Pflichtfeld
Dies ist ein Pflichtfeld